Telefon: +43(1)5222467Email: info@sprachlehrer-aktiv.at
  • Home
  • » Italienisch Einzelunterricht mit Native Speaker Marco in Wien

Italienisch Einzelunterricht mit Native Speaker Marco in Wien

August 14, 2019
Views: 706
Ad ID: 11996
Sprache wählen:
  • Italienisch
Contact Information
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Italienisch
Listing Tags:                                                               
Gratis Probestunde (Dauer der Probestunde 45 Min.): Ja
Mein persönliches Profil – Über mich:

Italienisch lernen von Muttersprachler in Wien

Das Lernen ist mühsam. Das Wissen ist Freude.

Diese Aussage habe ich aus meinem Studium der aristotelischen Philosophie gelernt und, meiner Meinung nach, gilt sie insbesondere für das Erlernen einer Fremdsprache. Obwohl es scheinen kann, dass Philosophie mit Fremdsprachen nicht viel zu tun hat, kann ich das Gegenteil beweisen. Nicht nur, weil man manchmal die Philosophen gar nicht versteht.

Im 2015 habe ich mein Master-Diplom an der Universität Palermo mit einer Arbeit über die altgriechische Sprachphilosophie abgelegt. In meinem Studiengang habe ich mich darauf konzentriert, was eine Sprache überhaupt ist und was heißt, eine Sprache zu sprechen. Oder eine Sprache zu lernen. Ich habe die Gelegenheit gehabt, an der Universität Sprachunterricht für Lateinisch und Altgriechisch zu halten, und ich habe die Aussicht entwickelt, die Sprachen sind verschiedene Zugänge zur selben Welt. Eine Welt, die wir jedoch nur durch das Sprechen betreten können. Die Sprache ist im allgemeinen für mich so wichtig, dass ich meinem Traum gefolgt bin und mit der Sprache arbeite: Ich verfasse Comics für den italienischen Buchhandel.

Ich habe Deutsch alleine gelernt. Dank meinen allgemeinen Grammatikkenntnissen konnte ich zum Lehrer für mich selbst werden. Ich habe mich in die deutsche Sprache so sehr verliebt, dass ich endlich nach Wien gezogen bin, so dass ich die Sprache täglich üben kann.

Italienisch Privatkurse in Wien

Unterrichten ist, ehrlich gesagt, einer meiner Träume. Eine Sprache unterrichten, einer der schönsten. Welche Sprache? Meine Muttersprache: italienisch. Der italienischen Sprache kenne ich teilweise auch die Geschichte, da ich Lateinisch und Altgriechisch gelernt habe.

Eine Sprache zu lernen, heißt, das Verstehen zu lernen, sowohl aktiv (hören, lesen: das Verstehen) als auch passiv (sprechen, schreiben: das Verstanden-Werden). Fehler sind kein Hindernis auf jeden Fall: errore (italienisch für „Fehler“) stammt aus dem Verb errare, das auch „wandern“ bedeutet. Fehler zu machen, bedeutet sowieso, einen Spaziergang zu machen. Wenn man den Fehler erkennt, verläuft man sich nicht.

Das Lernen einer Sprache ist also wie ein Ausflug: mühsam. Aber man kann es sich vorstellen: je mühsamer ein Ausflug ist, desto mehr Spaß hat man. Nicht immer aber meistens.